Warten auf Schnee

Bücher 2018, Debütroman, Deutschsprachige Literatur, Familiengeschichte, Frauenliteratur, Lieblingsbücher, Neues vom Büchermarkt

„Warten auf Schnee“ von Karoline Menge

„Meine Mutter ging an einem Nachmittag im Januar.“

Zurück bleiben Pauli und Karine. In einem Haus, das am Rande eines Dorfs liegt in einer Welt, die hinter dem Hügel endet, und einer Zeit, die schwebt zwischen Sein und Nichtsein. Zwischen Erinnerungen und Phantasie, Freude und Angst. Realität und Wahn.