So enden wir

Aus aller Welt, Bücher 2018, Neu auf dem Markt, Punks not dead!, Südamerikanische Literatur

„So enden wir“ von Daniel Galera

„Dieser plötzliche Drang, die Zerstörung der Welt voranzutreiben, hatte mit dem Gestank von Menschenscheiße auf dem Gehwegen zu tun, mit den Dämpfen, die von den Müllcontainern aufstiegen, dem Streik der Busfahrer und der allgemeinen Verzweiflung über die Hitzewelle, die Porto Alegre gegen Ende jenes Januars überrollte…“

Kriegslicht

Bücher 2018, Lieblingsbücher, Neu auf dem Markt

„Kriegslicht“ von Michael Ondaatje

„Im Jahre 1945 gingen unsere Eltern fort und ließen uns in der Obhut zweier Männer zurück, die möglicherweise Kriminelle waren.“

Uns – das sind der vierzehnjährige Nathaniel und seine zwei Jahre ältere Schwester Rachel. Im Haus der Eltern im Nachkriegs-London leben die Geschwister fortan mit ihrem unergründlichen Betreuer

Gott der Barbaren

Bücher 2018, Deutschsprachige Literatur, Lieblingsbücher, Neu auf dem Markt

„Gott der Barbaren“ von Stephan Thome

„Danach solltest du dich daran erinnern, dass in jedem Sieg der Keim der Niederlage liegt.“

In seinem neusten Werk erzählt Thome fulminant über die Taiping-Rebellion (1851-1864), einen zunächst christlich-religiös motivierten, später zunehmend politischen Aufstand ethnischer Minderheiten gegen das offizielle Kaiserreich China.

Bleib bei mir

Bücher 2018, Frauenliteratur, Neues vom Büchermarkt

„Bleib bei mir“ von Ayòbámi Adébáyò

Yejide kehrt Jahre nachdem sie ihren Ehemann Akin fluchtartig verlassen hat, anlässlich der Beerdigung Akins Vaters zurück in ihre alte Heimat. Und schon die ersten Sätzen des Romans lassen erahnen, dass es dramatische Ereignisse waren, die zur Trennung führten.

Sagte Sie. 17 Erzählungen über Sex und Macht

Bücher 2018, Deutschsprachige Literatur, Frauenliteratur, Neues vom Büchermarkt

SAGTE SIE. 17 Erzählungen über Sex und Macht

 

„Sie sprach sich schuldig, dass sie so dachte. Sie sprach sich schuldig, dass es ihr nicht gelang, das auf Dauer zu verbergen. Sie sprach sich schuldig für ihr Füße, ihre Ansprüche und ihr Ungenügen…“ (54)

Eine Anthologie von 17 Erzählungen in der ihre Sicht der Dinge erzählt wird. Sagte sie. Es geht um viele Aspekte der Beziehungen zwischen Frauen und Männern. Um Ängste, Scham und Irritationen. Auf beiden Seiten.